Einar Schleef – 15. Todestag

15:00 Uhr Friedhof: Lesung am Grab.
Anschließend zu Fuß zum Kaffeehaus Kolditz.

4-DSC_4483

Klaus F. Messerschmidt: Sangerhäuser Pieta I. (im Stadthaus Halle)

16:00 Uhr Kaffeehaus Kolditz:
Klaus F. Messerschmidt (Freischaffender Schriftsteller, Bildhauer und Grafiker)
Der Gang zu den Müttern – Texte und Bilder zu Einar Schleef
1-DSC_4479

Klaus Friedrich Messerschmidt ist 1945 in Sangerhausen geboren und hat hier die Schule besucht.
1972 erlangte er das Diplom im Bereich der Werkkunst an der Hochschule Burg Giebichenstein.
Er ist freischaffender Schriftsteller, Bildhauer und Grafiker.
K. F. Messerschmidt lebt und arbeitet in Halle/Saale.
 Klaus Friedrich Messerschmidt hat ein dreibändiges autobiographisches Werk verfasst:
  1. “Das sprechende Auge”
  2. “Die Angst der Spaßmacher”
  3. “Das Mysterium des Mehlschwänzchens”
Die Bände 1 und 2 handeln von seinem Leben und dem seiner Familie in Sangerhausen.
Klaus Friedrich Messerschmidt gab bei der gut besuchten Veranstaltung im Kaffeehaus Kolditz interessante Auskünfte über sein eigenes Schaffen und seine Bekanntschaft mit Einar Schleef.
Er hatte seinen Vortrag im Hinblick auf seine Beschäftigung mit Einar Schleef unter das Motto “Muttersöhnchen-Schmerzensmänner” gestellt.
Die Besucher nutzten die Gelegenheit, sich von ihm Fragen zu einigen seiner Werke beantworten zu lassen (z. B. “Denkmal für Thomas Müntzer zum 500.” in Stolberg oder “Reflexion-Geschichte” in Halle-Neustadt).
Herr Messerschmidt wird über seine Arbeiten zum Thema "Muttersöhnchen-Schmerzensmänner" berichten

Klaus-Friedrich Messerschmidt wird von Frau Otto (stv. Vorsitzendes des Arbeitskreises) begrüßt