Archiv der Kategorie: Allgemein

Informationen des Einar-Schleef-Arbeitskreises Sangerhausen e.V.

Ich möchte über die Aktivitäten des Einar-Schleef-Arbeitskreises-Sangerhausen e.V. informiert werden. Die Informationen erhalte ich, nachdem ich meine E-Mail-Adresse und die unterschriebene Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung an den Einar-Schleef-Arbeitskreis geschickt habe. Zum Download: http://www.einar-schleef-arbeitskreis.de/wp-content/uploads/2019/01/Formular-Datenschutz-Einwilligung.pdf

Per E- Mail an: service@vhs-sgh.de
oder per Post an:
Einar-Schleef-Arbeitskreis Sangerhausen e.V.
c/o Spengler-Museum
Bahnhofstr. 33
06526 Sangerhausen

Happy Birthday, Einar!

Eine Feier zum 75. Geburtstag von Einar Schleef führt der Einar-Schleef-Arbeitskreis am 19. Januar 2019 in den Räumen des denkmalgeschützten Kaffeehauses Kolditz durch. Natürlich gibt es Kaffee und Kuchen. Vor allem aber werden einige der Geburtstagsgäste über ihre Begegnungen oder gemeinsame Erlebnisse mit Einar Schleef berichten. Bestimmt werden interessante Details, Episoden oder Fakten zur Sprache kommen. Auch durch Überraschungen kann eine solche Feier gewürzt werden. Mal sehen, was sich die Gäste so einfallen lassen!

Zuhause – Auf den Spuren von Einar Schleef in Sangerhausen

Die Fotografin Steffi Rohland hat die Fotos des Bildbandes „Einar Schleef: Zuhause. 100 Fotos aus den Jahren 1970 – 1975“ zur Vorlage genommen, um den Zustand des „Zuhause“, also Sangerhausens von den selben Standorten zu dokumentieren, die ca. 45 Jahre früher Einar Schleef mit seiner Kamera eingenommen hat. Die Gegenüberstellung der alten mit den neuen Fotos wird ein interessantes Bild auf die Entwicklung der Stadt werfen.

Wanderung zu den Adonisröschen

Adonisröschen am Butterberg, 3. April 2018

Eine Wanderung unter fachkundiger botanischer Leitung durch Herrn Bader mit Lesungen von Texten Einar Schleefs, die einen Bezug zum Wandergebiet haben.

Theaterabend „Gertrud“ von Einar Schleef

nach dem gleichnamigen Roman
in einer Bühnenfassung von Jakob Fedler
 
Vorverkauf:
  • „Das Gute Buch“, Göpenstraße 19, 06526 Sangerhausen,
    Telefon: 03464/572902
  • Tourist-Information Sangerhausen im Bahnhof Sangerhausen
    Telefon: +49 (0)3464 19433
ermäßigte Karten für Schüler und Studenten an der Abendkasse
 
Bühne / Kostüme Dorien Thomsen
Dramaturgie Ulrich Beck
 
Besetzung:

Andreas Montag hat in der Mitteldeutschen Zeitung vom 05.11.2018 folgende Kritik geschrieben:http://www.einar-schleef-arbeitskreis.de/wp-content/uploads/2018/12/Bei-Mutter-Schleef.pdf

Premiere „Gertrud“ im Deutschen Theater Berlin

„Gertrud“ nach dem gleichnamigen Roman von Einar Schleef
in einer Bühnenfassung von Jakob Fedler
hatte am 15. Dezember am Deutschen Theater Berlin Premiere.

Link zum Deutschen Theater Berlin
Gespräch mit Almut Zilcher über „Gertrud“

Einige der Kritiken:
Der Neue Merker
TAZ
Frankfurter Rundschau
Berliner Morgenpost
KULTURA-EXTRA
RuhrNachrichten
Lokalkompass Bochum

Einar-Schleef-Arbeitskreis in die ALG aufgenommen

04.09.2017

Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, die am 3. September in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel stattfand, wurde der Einar-Schleef-Arbeitskreis Sangerhausen e.V. als Mitglied  aufgenommen. Die ALG wurde 1986 gegründet und ist der Dachverband von aktuell 262 Literaturgesellschaften und Literaturmuseen.

Link zur ALG: http://www.alg.de/

Gedankenbank

„Wanderungen sind Bestandteil meines Glücks“  – Dieses Zitat aus Einar Schleefs Tagebuch 1999 – 2001 (S.271) ziert die Rückenlehne der „Gedankenbank“ des Einar-Schleef-Arbeitskreises, die am Freitag, 21. Juli 2017, dem 16. Todestag Einar Schleefs auf dem Butterberg bei Pfeiffersheim in der Nähe von Sangerhausen aufgestellt wurde.

Seit 2015 bereichern solche „Gedankenbänke“, hergestellt von Bernd Jödecke in Questenberg  aus schweren Südharzer Eichenstämmen, als attraktive Sitzmöglichkeiten markante Aussichtspunkte im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz.

Den Butterberg hat der Vorstand des Einar-Schleef-Arbeitskreises deshalb als Standort gewählt, weil er im Werk Einar Schleefs immer wieder eine Rolle spielt. Von ihm hat  man einen wunderbaren Blick auf Sangerhausen, die Goldene Aue, den Kyffhäuser und die Thüringer Pforte. Andererseits fällt der mit einer markanten Gruppe von Waldkiefern bedeckte Hügel jedem ins Auge, der von Süden zum Harzrand hinauf schaut. Wanderer, die auf dem zwischen Sangerhausen und Bennungen verlaufenden Kaiser-Otto-Höhenweg unterwegs sind, soll die Bank zur Rast einladen.

Am 21.07.2017 um 14.00 Uhr trafen sich Mitglieder und Freunde des Arbeitskreises am Butterberg, um die neue Gedankenbank einzuweihen. Vorher wurde ein ganzer Sack voll Müll eingesammelt, der von gedankenlosen Zeitgenossen auf dem Hügel liegen gelassen wurde. Die Bank wurde mit einem Glas Sekt, Kaffee und Kuchen und dem Vortrag einiger Zitate aus dem Werk Einar Schleefs mit Bezug zum Standort in „Besitz“ genommen.

Frau Otto, stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Bank viele Wanderer zu einer Rast einladen werde und dass sie möglichst von Vandalismus verschont bleiben möge. Herr Hoch als Vertreter des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz zeigte sich erfreut über eine weitere Zusammenarbeit mit dem Einar-Schleef-Arbeitskreis. Die insgesamt 11. Gedankenbank im Biosphärenreservat stehe an einem landschaftlich wie botanisch gleichermaßen reizvollen Platz. Herr Tettenborn, Eigentümer des Grundstücks und langjähriges Mitglied es Arbeitskreises, betonte, dass er den Platz gerne zur Verfügung gestellt habe und bemerkte, dass der Butterberg für ihn nicht nur ein Ort der Entspannung und des Genießens der schönen Natur sei. Es seien mit ihm auch Erinnerungen an die mühevolle landwirtschaftliche Bearbeitung der umliegenden Felder verbunden.

Einar Schleef – 65. Geburtstag

16. Januar, 18.00 Uhr, Unison-Haus:
Eröffnung der Ausstellung „Nehme Schwarz und Weiß, billig malt besser“. Einar Schleef – frühe und späte Zeichnungen  aus dem Bestand der Stiftung Moritzburg
16. Januar, 19.00 Uhr, Unison-Haus:
Theaterprojekt „Nie mehr zurück“ des Geschwister-Scholl-Gymnasiums

17. Januar, 13.00 Uhr, Kaffeehaus Kolditz:
Vorablesung aus Tagebuch 1999 – 2001 mit Friederike Butzengeiger und Stefan Liebermann, Eisleben
17. Januar, 16.00 Uhr, Jacobikirche:
Einar und die Jacobikirche mit
Szenische Lesung aus „Gertrud“,Tagebuch 1953 – 1963″ und „Droge Faust Parsifal“
mit Astrid Gorvin (Berlin) und Manuel Kressin (Eisleben)
Vortrag von Pfarrerin Margot Runge: Gertrud, Einar und ihre Familie im Spiegel der Kirchenbücher von St. Jacobi.  (Zum Vortragstext)
Musikalische Gestaltung: Kantorin Martina Pohl (Orgel und Chorleitung) und Mitglieder des Kirchenchores
17. Januar, 19.00 Uhr, Spenglermuseum:
Vortrag Zwischenrufe aus dem Parkett. Eine kleine Presseschau zum Theater Einar Schleefs von Marko Kloß
17. Januar, 20.00 Uhr, Spenglermuseum:
Film „Jedes Wort in- und auswendig“. Jutta Hoffmann, Hans-Thies Lehmann und Thomas Ostermeier über Einar Schleef. Ein Film von Annemarie Gourier und Crista Mittelsteiner

18. Januar, 10.00 – 12.30 Uhr
Wanderung nach Pfeiffersheim (Treffpunkt Bahnhofsvorplatz)
18. Januar, 15.00 Uhr, Unison-Haus
Vorablesung aus dem Tagebuch 1981 – 1998 mit Richy Müller